Dachgleiche

Einen Baum aufgestellt haben die Mariazeller am 28. November 2007 – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Am First des Veranstaltungszentrums Europeum, das derzeit im Herzen der Stadt Mariazell entsteht, wurde der Firstbaum zur Gleichenfeier aufgestellt.

Mariazeller Europeum

Im Sommer des nächsten Jahres soll das Europeum, das elf Millionen Euro kosten wird, eröffnet werden.

Für alle Interessierten hier der Gleichenspruch, verfasst vom Polier der Baufirma „Herbitschek“:

 

Die oiden Keischen miassn verschwinden
Die stören des ästhetische Empfinden.
Des hobn si vüle Leut gedocht,
owa nur a poar hom a wos Zwegn brocht.

Da Hulatsch hot mit die Biagamasta die Köpf zaum gsteckt
Und aussakumman is am End a ziemlich kühnes Projekt.

In den Schluaf mitten in Mariazell moch ma neich
an Veraunstoltungssool und an Ausstellungsbereich.

Und oben drauf der Plotz is der Beste
Do kummt des Wellnessparadies für die Gäste.

Die Architekten hom vül nochgedocht
und die Ideen zu Papier gebrocht.

Aussakumman is am End a Plan
damit mia wissen, wos ma auf der Baustell tan.

Und obwohl vü Fochleit worn dabei,
hot kana verdorben den Planungsbrei.

Die LIG hot Knoff-Hoff und Göd einbrocht
und damit erscht olles möglich gmocht.

Am Aschermittwoch wors dann soweit
Für an Spotenstich wor gar nimma Zeit

so flott ham mia zum Bauen angfangen
und bis heit is uns ned die Luft ausgangen.

Ganz klan hom ma angfangt in da Ebene Minus drei
doch dann wars mit die anfochn Orbeitn scho vorbei.

Da Otmar hot mitn Sigi seina Hüfe olles überwocht
die Webcams hom Büda bis ins Büro eini brocht.

Von Anfang an hom mia uns gedocht
dass der Bau uns no anige Schwierigkeiten mocht.

Schief und hoch und rund muaß Olles sein
NORMAL muaß fian Certov a Fremdwort sein.

Da Laubreiter und seine Leit wissen wos a Stützn kaun
mia hobn schon glaubt mia hobn mehr Eisen als Beton eini taun.

Und am End hot der Certov no den Fliega erfunden,
und hot gmant er hot die Schwerkroft überwunden.

Wo kane Stützen darunter stengan
hobm ma die Decken hiot miassn auffihängan.

Wia ma dann des Staxo ham weggagramt
hot in Architektn vom Auffigehn nix mehr draamt.

Am liabstn war er herunten bliebm
Oba mia hom eahm gnadenlos auffitriebn.

Jetzt is es Gröbere gschofft – haum ma gedocht
Do hot uns es Wetta an Strich durch die Rechnung gmocht.

MARIAZELL IST ANDERS – hot da Klaus imma gsogt
Richtig: So wia in Mariazöll warn mia no nia vazogt.

Oba ihr werds segn, es is so wias imma woar,
wos heier ned geht, geht gwiss nächstes Joahr.

Die Zusammenarbeit war ausgsprochen guat
I ziag vor olle die do stengan mein Huat.

Ans wird uns immer in Erinnerung bleiben
im Mariazeller Land muaß ma „Miteinand“ ganz groß schreiben,

Trotz Regn udn Schnee ham mia goarbat recht gschwind
und heit flattert des Gleichenbamerl im Wind

Da Herr kardinal hot uns mit sein Segn unterstützt
I bin sicha, dass der a no weita nützt.

Gott segne dieses besondere Haus
und olle die do gengan ein und aus

Und waunn i jetzt am End von mein Sprücherl mei Achterl sauf
bleibt nur no a Wunsch – Ois Guate für die Zukunft und GLÜCK AUF!

Mariazell, im Oktober 2007

 

Nähere Infos zum Eruopeum:
Information und Livecam
Homepage Mariazeller Europeum

 

 

Bericht „Kleine Zeitung
Foto: „Foto Kuss