Mit Pauken und Trompeten nach Mariazell

Ende September 2007 pilgerten mehr als 2000 MusikerInnen zur „Mitteleuropäischen Blasmusikwallfahrt“ nach Mariazell.

Mitteleuropäische Blasmusikwallfahrt

Farbenfrohe Trachten, herliche Blasmusik und traumhaftschönes Wetter, so präsentierte sich Mariazell am 22. und 23. September 2007 bei der ersten „Mitteleuropäischen Blasmusikwallfahrt“. Mit über 2000 Teilnehmern kamen mehr als erwartet.
Franz Dietler aus Krieglach nahm als Fußwallfahrer an der Veranstaltung teil. „Wie ich von der Veranstaltung gehört habe, dachte ich mir, das passt gut, schließlich hab ich heute Geburtstag, war in der Musikkapelle Krieglach lange aktiv und habe 30 Jahre Tanzmuik gespielt.“ Besondere Sünden habe er nicht abzubüßen gehabt, vielmehr habe er jetzt durch den langen Fußweg einen großen „Sündenpolster“.

Mitteleuropäische Blasmusikwallfahrt

Militärmusik spielte Zapfenstreich
Auch für den steierischen Militärkappelmeister Hannes Lackner, der mit der Militärmusik Steiermark durch die Aufführung des „Großen österreichischen Zapfenstreichs“ den Höhepunkt der Veranstaltung musikalisch gestaltet, war es ein Erlebnis: „Für die Militärmusik Steiermark ist die Teilnahme an dieser Blasmusikwallfahrt eine Ehre, denn die Militärmusik ist ein wichtiger Repräsentant des steirischen Blasmusikwesens.“ Blasmusikgegner hält Lackner entgegen, dass die Zeit der Bierzeltmusik im Blasmusikbereich längst vorbei sei, vielmehr sei Blasmusik heute ein wichtiger Bestandteil des Kulturerlebens.

Mitteleuropäische Blasmusikwallfahrt

Orchester mit 2000 Musikern
Der Bundeskapellmeister Österreichs, Walter Rescheneder, war extra aus Oberöstrreich nach Mariazell gereist, um den Mürzzuschlager Bezirkskapellmeister Rudolf Zangl als Dirigent des mehrere tausend Musiker straken Gesamtorchesters zu bewundern.
Begeistert waren auch die teilnehmenden Musikkapellen, wie  eine junge Musikerin aus Südtirol berichtet: „Es war en tolles Gefühl vor so vielen Menschen zu musizieren.“ Auch die politische Führung des Landes Steiermark war durch Landeshauptmann Franz Voves, seinen Stellvertreter Hermann Schützenhöfer und durch Landtagspräsident Siegfried Schrittieser in Mariazell vertreten.