Wallfahrtssaison „relativ normal“ verlaufen

Festmesse zum Nationalfeiertag und zum Abschluss der Wallfahrtssaison am 26. Oktober in der Basilika Mariazell – Superior P. Staberl: Hoffnung auf Mariazeller Advent „mit wenig Einschränkungen durch die Pandemie“
Eine Positiv-Bilanz zur zu Ende gehenden Wallfahrts- und Pilgersaison hat der Superior von Mariazell, P. Michael Staberl, gezogen. Die Wallfahrtssaison in Mariazell sei heuer für ein Pandemiejahr wieder „relativ normal“ verlaufen, so P. Staberl gegenüber Kathpress. „Wir sind froh und dankbar, dass wir wieder annähernd an das Jahr 2019 heranreichen mit der Fußwallfahrt.“ Unter diesem Aspekt habe man „nicht nachhaltig unter der Pandemie gelitten“.

Foto: © Basilika Mariazell
Foto: © Basilika Mariazell

Im Mai und Juni seien noch spürbar weniger Wallfahrende unterwegs gewesen. Das sei jedoch an der pandemiebedingt längeren Vorlaufzeit der Planung seitens der Pfarren gelegen. Zudem seien aus Ungarn und Polen weniger Menschen angereist. Wobei vermutlich weniger Menschen aus Polen eine Wallfahrt unternehmen, weil sie sich um geflüchtete Menschen aus der Ukraine kümmern, gab P. Staberl zu bedenken.

Es waren heuer wieder alle gewohnten, großen Wallfahrten in Mariazell vertreten, darunter die Burgenlandkroaten, der Niederösterreichische Bauernbund oder die Steiermärkischen Straßenbediensteten, sogar eine Pferdewallfahrt gab es, berichtete P. Staberl. Belastend wirke sich indes der anhaltende Priestermangel aus. Durch die hohe Besucher-/Wallfahrerdichte würden dadurch oftmals priesterliche Begleitpersonen fehlen. Hoffnungsvoll blickt der Superior auf den in wenigen Wochen beginnenden Mariazeller Advent; er wünsche sich, dass dieser „heuer mit wenig Einschränkungen durch die Pandemie stattfinden kann“.

Am Mittwoch, 26. Oktober 2022 fand um 10:00 Uhr eine Festmesse zum Nationalfeiertag und zum Abschluss der Wallfahrtssaison in der Basilika Mariazell statt. Der Friedrich Lessky Chor sang die „Missa Cellensis“ (Mariazeller-Messe) von Joseph Haydn.

Bericht: kathpress.at
Foto: Basilika Mariazell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .