Ende der Teststraße

Anlässlich der bevorstehenden Schließung der Corona-Teststraße im Ortsteil Gußwerk besuchte Bürgermeister Walter Schweighofer das Testpersonal und dankte für deren Arbeit im letzten Jahr.

Bekanntlich werden mit Ende März die Corona-Testungen seitens des Landes Steiermark massiv zurückgefahren. Davon ist auch die Corona-Testraße in Mariazell, Ortsteil Gußwerk betroffen, die ab 1. April 2022 nicht mehr zur Verfügung steht.

Bürgermeister Walter Schweighofer mit einem Teil der Belegschaft der Teststraße - Foto: Mariazell Online
Bürgermeister Walter Schweighofer mit einem Teil der Belegschaft der Teststraße – Foto: Mariazell Online

Aus diesem Anlass besuchte Bürgermeister Walter Schweighofer Ende März die Teststraße und dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren oft nicht einfachen Einsatz. Im Lauf des letzten Jahres war das Personal der Teststraße immer wieder auch mit Beschwerden und Unmutsbekundungen konfrontiert gewesen, sogar Beschimpfungen für einzelne Corona-Maßnahmen des Bundes mussten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fallweise über sich ergehen lassen.

Unbestritten ist, dass die Teststraße einen wichtigen Bestandteil der Infrastruktur im Mariazeller Land darstellte und speziell für unseren älteren Mitbewohner eine praktische Gelegenheit war, sich rasch, unkompliziert und unbürokratisch auf das Coronavirus testen zu lassen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zwischendurch sogar pendeln und auch die Teststraßen in Thörl und Turnau betreuen mussten, leisteten unter der Teamleitung von Michaela Haas-Scherer in dieser Zeit einen wertvollen Beitrag zum Wohl der Bevölkerung im Mariazeller Land.

Regina Enne und Melitta Berger vom Teststraßen-Team und Bürgermeister Walter Schweighofer - Foto: Mariazell Online
Regina Enne und Melitta Berger vom Teststraßen-Team und Bürgermeister Walter Schweighofer – Foto: Mariazell Online

Bürgermeister Walter Schweighofer überreichte Regina Enne stellvertretend für alle 15 Mitarbeiter|innen der Gußwerker Teststraße kleine Lebkuchenpräsente zur Verteilung an das Personal.

Bericht: Mariazell Online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .