Blackout-sch im Mariazeller Theaterstadl

Nach fast 20 Monaten coronabedingter Zwangspause kehrte nun endlich wieder Leben in den Mariazeller Theaterstadl. Bombenstimmung im Publikum, Lachsalven ohne Ende und ein zufriedener Veranstalter – das ist das Resumee des Auftritts der a capella Kabarettgruppe „Die Vierkanter“ am Abend des 2. Oktober 2021 im Mariazeller Theaterstadl am Kreuzberg.

Die vier sympatsichen Mostviertler, die nach 25 Jahren noch immer in gleicher Besetzung gemeinsam auf der Bühne stehen, präsentierten ihr mittlerweile zehntes Programm mit dem Titel „BLACKOUTsch, A-cappellypse WOW“. Darin widmen sie sich in höchst amüsanter Weise aktuellen Themen wie dem Umgang mit den sozialen Medien, den Tücken der Autokorrektur am Handy, den täglichen kleinen Notlügen im Alltag sowie den Auswirkungen des fortgeschrittenen Alters.

Die Vierkanter - Foto: Mariazell Online

Die Vierkanter – Foto: Mariazell Online

Mit viel Witz und Feingefühl werden dabei bekannte Hits umgetextet und „a capella“, also ohne jegliche Musikinstrumente, auf die Bühne gebracht. Einzige Ausnahme ist der „fünfte Vierkanter“, ein sog. „Looper“, der in diesem neuen Programm erstmals zum Einsatz kommt. Eingebettet in eine großartige aber dennoch unaufdringliche Lichtshow und garniert mit lustigen Geschichten und Episoden wie beispielsweise dem Aufenthalt der Beatles in Adersdorf (der Heimatgemeinde der Vierkanter) boten die vier Stimmgiganten fast zwei Stunden Programm, bevor gegen Ende des Abends gemeinsam mit dem Publikum gesungen wurde und dadurch ein mehr als 100-köpfiger Chor so manche Gänsehaut aufkomme ließ. Als Zugabe folgte ein „Best-Of“ der größten Erfolge der letzten 25 Jahre Vierkanter, bei dem Titel wie „Das ewige Kreuz“, „Radar“ oder „Zalando“ in einem grandiosen Potpourri aneinandergereiht das Publikum begeisterten und den Musikern einen nahezu endlosen Applaus eintrugen.

Die Vierkanter - Foto: Mariazell Online

Die Vierkanter – Foto: Mariazell Online

Ein besonderer Dank gilt auch diemal wieder den Sponsoren des Abends, der Fa. Holzbau Dallago & Zefferer, der Internettischerei Girrer, der Firma „spring components“ Ing. Hugo Sampl und dem Spar-Markt Steiner, ohne deren Unterstützung eine Veranstaltung dieser Größenordnung für einen kleinen Verein wie der Mariazeller Theatergemeinschaft nicht möglich wäre.

Nachfolgend einige bildliche Eindrücke des gelungenen Abends:

 

Bericht und Bilder: Mariazell Online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .