Maibaumumschneiden 2020 in Mariazell

Nachdem der diesjährige Maibaum am Mariazeller Hauptplatz so wie auch alle anderen Maibäume im Mariazeller Land aus „Corona-Gründen“ nahezu unbemerkt und ohne großes Fest aufgestellt worden war, war die Vorfreude auf das Maibaumumschneiden heuer umso größer. Und so waren zahlreiche Zuschauer am Abend des 11. September bei strahlendem Sonnenschein zum Mariazeller Hauptplatz gekommen, um beim diesjährigen Maibaumumschneiden dabei zu sein.

Doch der Rege Andrang des Publikums hatte auch noch einen weiteren Grund – eigentlich vier Gründe, um genau zu sein. So wurde dieses Maibaumumschneiden heuer von einem ganz besonderen musikalischen Ereignis umrahmt. Als Abschluss der Reihe der Sommerkonzerte der heimischen Musikvereine, die jeden Mittwochabend im Sommer am Hauptplatz abgehalten worden waren, gab es diesmal ein gemeinsames Schlusskonzert aller vier Blasmusikkapellen des Mariazeller Landes.

Maibaumumschneiden 2020 - Foto: Mariazell Online

Maibaumumschneiden 2020 – Foto: Mariazell Online

Eingeleitet wurde dieses „Monsterkonzert“ mit rund 120 Musikern der Blasmusikkapellen aus Mitterbach, Annaberg, Aschbach und Mariazell mit einem Sternmarsch aus den einzelnen Straßen der Stadt direkt zum Hauptplatz. Nach mehreren Darbietungen der einzelnen Kapellen folgte das fachmännische Umschneiden des Maibaums, der heuer etwas kleiner ausgefallen war.Daher wurde letztlich auch der Hut, der als Ziel für den Wipfel des Baums zuvor auf die Straße gelegt wurde, letztlich doch um einige Meter verfehlt – allerdings nur in der Länge, die Richtung wurde von den beiden „Hobby-Holzknechten“ einwandfrei getroffen.

Maibaumumschneiden 2020 - Foto: Mariazell Online

Maibaumumschneiden 2020 – Foto: Mariazell Online

Nachdem der Maibaum zu Fall gebracht worden war, betraten nacheinander die Kapellmeister der vier Musikvereine das Dirigentenpdium und dirigierten den eindrucksvollen Klangkörper von rund 120 Musikerinnen und Musikern aus der gesamten Region.

„Musik verbindet, und diese Verbundenheit der gesamten Region kann auch die Landesgrenze nicht trennen“, so die Worte des Moderators Andreas Schweiger, seines Zeichens auch Kapellmeister der Stadtkapelle Mariazell, der mit verbindenden Worten durch den Abend führte.

Maibaumumschneiden 2020 - Foto: Mariazell Online

Maibaumumschneiden 2020 – Foto: Mariazell Online

Bürgermeister Walter Schweighofer dankte in seiner kurzen Rede den Musikerinnen und Musikern herzlich für deren Einsatz und die vielen ehrenamtlichen Stunden, die sie im Zeichen der Musik für die Bevölkerung, speziell aber auch für die Gäste des Mariazeller Landes aufbringen und lud die Musikerinnen und Musiker im Anschluss an das Konzert auf eine Jause und einen Umtrunk ein.

Nach acht gemeinsam dargebotenen Musikstücken – jeder Kapellmeister dirigierte zwei Märsche – hatte das Publikum aber noch nicht genug. Mit dem Traditionsmarsch „O du mein Österreich“ gab der beeindruckende Klangkörper dann noch eine letzte Zugabe, bevor der laue Sommerabend Abend dann noch einen gemütlichen Ausklang fand.

Bericht und Bilder: Mariazell Online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .