NÖ Bauernbundwallfahrt 2020 – Zeller Euro statt Agape

Am Samstag, 13. Juni 2020 durften der Mariazeller Superior Dr. Michael Staberl und der Mariazeller Vizebürgermeister Walter Schweighofer den Niederösterreichischen LH-Stellvertreter und Obmann des NÖ Bauernbundes Dr. Stephan Pernkopf sowie den NÖ Bauernbund-Direktor Ing. Paul Nemecek MSc in Mariazell begrüßen.

Dabei wurden der Ablauf und die Einzelheiten der diesjährigen Wallfahrt des Niederösterreichischen Bauernbundes besprochen, zu der am 19. und 20. September 2020 wieder mehr als 500 Teilnehmer erwartet werden. Auch wenn die Wallfahrt selbst trotz der aktuellen Einschränkungen und Hygienevorschriften wie gewohnt stattfinden kann, die traditionelle Agape muss angesichts der aktuellen Umstände allerdings heuer leider ausfallen.

Foto: Josef Kuss

Foto: Josef Kuss

Als Alternative regte der Mariazeller Vizebürgermeister Walter Schweighofer an, dass stattdessen jeder Wallfahrtsteilnehmer einen Gutschein über 5,- Zeller Euro erhalten soll, um diesen in der lokalen Gastronomie, bei den Souvenirläden oder einem anderen Mariazeller Betrieb einzulösen. Der NÖ Bauernbund nahm diese Idee begeistert auf und sagte spontan die Finanzierung dieser Gutscheine zu.

Mit diesem zusätzlichen Impuls für die Wirtschaft im Mariazeller Land setzt der NÖ Bauernbund einmal mehr ein Zeichen für seine enge Verbundenheit mit Mariazell und dem Mariazeller Land. Trotzdem hoffen alle Beteiligten, dass spätestens bei der Bauernbundwallfahrt 2021 wieder die traditionelle Agape am Platz vor der Basilika Mariazell stattfinden kann.

Ein herzliches Dankeschön an den NÖ Bauernbund für die Zusammenarbeit und für die langjährige Treue zur Mariazeller Gnadenmutter!

Allen Teilnehmern der Wallfahrt einen guten Verlauf und einen angenehmen Aufenthalt im Mariazeller Land!

Bericht: Mariazell Online
Foto: Josef Kuss

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .