Festmesse zum Abschluss der Wallfahrtssaison

Am Nationalfeiertag wurde die Festmesse in der Basilika Mariazell gefeiert. Zugleich symbolisierte diese den feierlichen Abschluss der Wallfahrtssaison 2019.
Musikalisch begleitet wurde die Messe vom Friedrich Lessy Chor aus Wien mit der Orgelsolo-Messe für Soli, Chor, Orchester und Orgel von W. A. Mozart.

Festmesse zum Wallfahrtssaisonabschluss, Foto: Anna Scherfler

Festmesse zum Wallfahrtssaisonabschluss, Foto: Anna Scherfler

„Die Mariazeller Basilika trägt den Ehrentitel Nationalheiligtum Österreichs. Wie schön, dass sie heute am österreichischen Nationalfeiertag in dieses Nationalheiligtum gekommen sind. Keine andere Kirche – vielleicht der Stephansdom natürlich – hat für Österreich so eine Bedeutung wie die Basilika Mariazell. Hier ist ein gewisser Mittelpunkt der österreichischen Kirche. (…) Mariazell ist ja nicht nur Heiligtum Österreichs – sonder vieler Nationen. Die Gnadenmutter von Mariazell trägt auch die Ehrentitel Magna Mater Gentium Slavorum oder Magna Domina Hungaroru – also der Slawischen Völker und des Ungarischen Volkes. Das passt auch gut zusammen, denn Nationalismus ist nicht gut. Wichtig ist es die Heimat zu lieben und für die Heimat da zu sei – aber in einer Offenheit und mit Blick auf unsere Nachbarn, die hier in Mariazell genauso Heimatrecht haben – mit Blick auf ein gemeinsames und hoffentlich auch christliches Europa.“ – Superior P. Michael.

Bericht und Fotos: Anna Scherfler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.