300 Jahre Heilkunde in Mariazell

Am Samstag, 19. Mai 2018 wurde in der Apotheke „Zur Gnadenmutter“ im Rahmen eines Festakts das 300-jährige Bestandsjubiläum gefeiert.

Festakt 300 Jahre Apotheke - Foto: Mariazellerland GmbH Anna Scherfler

Seit 1718 ist die Mariazeller Apotheke „Zur Gnadenmutter“ ein Ort wo Menschen Menschen helfen. „Auf diese Beziehung kommt es an“, so Dr. Angelika Prentner. Mit unermüdlichem Einsatz und voller Power leitet sie seit 2007 die Apotheke.

Landesrat Johann Seitinger scherzte in seiner Rede: „Bei Risiken und Nebenwirkungen verschmeißen sie die Packungsbeilage und verjagen sie ihren Arzt oder Apotheker.“ Er betonte aber, dies sei in Mariazell in den letzten 300 Jahren nicht passiert. Ganz im Gegenteil: Die UNESCO Kommission befand, die Mariazeller Apotheke sei äußerst schützenswert. Vergangenes Jahr wurde die Apotheke zum österreichischen Kulturerbe deklariert.

Festakt 300 Jahre Apotheke - Foto: Mariazellerland GmbH Anna Scherfler

Dr. Angelika Prentner ist stolz: „Mein Wunsch, meine Vision ist es, dass die Apotheke auch in den nächsten 300 Jahre Menschen auf Ihrem Weg gesund zu bleiben, gesund zu werden, bei Beschwerden, schweren Erkrankungen, Erkrankungen, die nicht ausgeheilt werden können, begleiten kann und ihnen ein Stück Lebensqualität ermöglicht“.

„Jeder Mensch hat den Wunsch gesund leben zu können, denn Gesundheit ist eines unserer höchsten Güter“, meinte Frau Dr. Prentner, Besitzerin der Apotheke, sowie international renommierte Autorin und Pharmazeutin, letzten Monat ausgezeichnet mit dem „look! Business Award“.

Der Mariazeller Bürgermeister Manfred Seebacher übergab anlässlich der Feierlichkeiten eine aus Gusseisen gefertigte Madonna.

Festakt 300 Jahre Apotheke - Foto: Mariazellerland GmbH Anna Scherfler

Naturkunde wird in Mariazell mit moderner Medizin verbunden, eine optimierte Form der Pharmazie. „Wir sind auf der einen Seite eine ganz klassische Apotheke mit allen Arzneimitteln, und die andere Seite verfügen wir über viele Eigenprodukte, die wir hier im Haus herstellen”, so Dr. Angelika Prentner.

22 Mitarbeiter unterstützen sie bei Ihrer Mission in der Stammapotheke und der Filiale im Gesundheitszentrum, wo auch Produktion und Versand abgewickelt werden. Heute sind es über 100 Produkte die in der Apotheke zur Gnadenmutter nach althergebrachten Methoden produziert werden.

„Dieses Wissen, wie man aus Heilpflanzen wirksame Heilmittel herstellt, kommt eigentlich aus unserem ursprünglichen Apothekerberuf. Früher haben alle Apotheken ihre Heilmittel selbst hergestellt, mit dem Einzug der modernen Medizin haben die meisten Apotheken damit aufgehört. In den letzten 100 Jahren ist viel Wissen verloren gegangen.“

Das besondere in dieser Apotheke ist, dass das Wissen hier über 300 Jahre überlebt hat. „Manche Rezepturen hat Dr. Angelika Prentner nach traditioneller europäischer Pflanzenheilkunde überarbeitet oder neu entwickelt, jedoch angepasst an unsere heutigen Lebensumstände und unter Berücksichtigung der Rhythmen der Natur. Davon inspiriert gestaltete sie auch den Mariazeller Heilkräuterweg, welcher entlang der Kreuzwegstationen am letzten Stücks der Via Sacra von der Sebastianikirche nach Mariazell verläuft.

Festakt 300 Jahre Apotheke - Foto: Mariazellerland GmbH Anna Scherfler

Superior Pater Dr. Michael Staberl, der die Apotheke im Festakt segnete, verwies in seiner Predigt besonders auf die Mariazeller Magentropfen. Diese seien für die Gesundung der Pilger immer sehr wichtig gewesen, um den Magen nach der schwierigen Versorgung im Zuge der langen Fußwallfahrt wieder auf Vordermann zu bringen. Kirche und Apotheke seien in Mariazell daher seit jeher „Nachbarn im besten Sinne“.

Bericht: Mariazeller Land GmbH, Anna Scherfler
Foto: Anna Scherfler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.