Schenkelklopfer in Weichselboden

Für Lachsalven im Publikum sorgt das Theaterstück „Alles fest im Griff“ , das die Volksbühne Weichselboden am Nachmittag des Ostermontag, 2. April 2018 zum Besten gab. Unter der Regie von Christine Illmaier stellten die ambitionierten Darsteller der Laientheatergruppe bereits bei der Premiere eine einfach gestrickte, aber nicht minder unterhaltsame Komödie auf die Bühne im Volksheim Weichselboden.

Volksbühne Weichselboden 2018

Die rund 25 km lange Fahrt von Mariazell nach Weichselboden zahlt sich allemal aus – als Belohnung für die Anreise winkt ein massiver Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums. Und so war das Volksheim bereits am Premierentag restlos ausverkauft.

Um der Erbtante die erst kürzlich stattgefundene Hochzeit zu verschweigen, wird von Pepi, Walburga und deren Töchtern ein Plan geschmiedet, mit dem die Tante hinters Licht geführt werden soll. Viele Komplikationen und Verwechslungen sorgen für einen humorvollen, unterhaltsamen und kurzweiligen Dreiakter, bei dem sich am Ende alles in Wohlgefallen auflöst und in einem traditionellen „Happy End“ gipfelt.

Am kommenden Samstag, 7. April 2018 gibt es noch zwei Mal die Gelegenheit, sich von den herausragenden Leistungen der Schauspieler überzeugen zu können. Die Nachmittagsveranstaltung beginnt um 15:00 Uhr, um 19:30 Uhr wird das Lustspiel dann noch ein drittes Mal aufgeführt.

Nachfolgend ein paar bildliche Eindrücke:

Bericht und Bilder: Mariazell Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.