Filmvorführung „Das Tor zum Frieden“

Der Kulturverein K.O.M.M. zeigt am vierten Adventwochenende gemeinsam mit dem Heimathaus Mariazell den historischen Mariazellerfilm „Das Tor zum Frieden – Eine Legende unserer Tage“.

Viele Mariazeller werden sich an die Dreharbeiten zu diesem Spielfilm noch gut erinnern können, denn diese fanden im Jahr 1950/1951 in Mariazell statt.  In den Hauptrollen sind Hilde Krahl und Vilma Degischer zu sehen. Zahlreiche Personen aus der Bevölkerung des Mariazeller Landes beteiligten sich bei den Dreharbeiten als Statisten.

 

Gezeigt wird der Film an folgenden Tagen jeweils um 10:00 Uhr, 16:00 Uhr und 19:00 Uhr im Heimathaus Mariazell, Wiener Straße 35, 8630 Mariazell:

  • Freitag, 16. Dezember 2016
  • Samstag, 17. Dezember 2016
  • Sonntag, 18. Dezember 2016

Das Tor zum Frieden

Da es nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen gibt ist es ratsam, sich Eintrittskarten bereits im vorhinein zu sichern! Diese erhalten Erwachsene um € 10,- und Schüler, Studenten und Lehrlinge um € 5,- in der Trafik Girrer (Tel. +43 3882 2428) am Hauptplatz in Mariazell.

Eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen erhalten Sie Restkarten auch im Heimathaus Mariazell (Tel. +43 3882 43126).

 

Hier die Inhaltsangabe von dem vor über 60 Jahren in Mariazell gedrehten Film:
1910 heiratet der ungarische Gutsbesitzer Paul Dressler in der Gnadenkirche Mariazell seine Braut Elisabeth. Nach der Trauung erwirbt das junge Ehepaar an einem Verkaufsstand eine Marienstatue. Ein junger ungläubiger Bauernbursche verspottet sie deswegen.

Jahrzehnte später trifft das Ehepaar erneut mit jenem einstigen Bauernburschen zusammen. Die Dresslers haben inzwischen durch den Krieg ihren ganzen Besitz verloren, und der Bauernbursche gewährt ihnen Obdach. Er gerät jedoch in Streit mit ihrem jüngsten Sohn, der dabei ums Leben kommt.

Die Eltern sind verzweifelt, erleben aber auch, wie ihre anderen beiden Kinder ihre im Krieg verschollenen Verlobten wiederfinden. Als sie erneut auf Wallfahrt zur Mariazeller Gnadenkirche kommen, sehen sie unter den Büßern auch den Bauernburschen. Dadurch werden sie trotz der Opfer, die sie bringen mussten, in ihrem Glauben gefestigt.

 

  • Mitwirkende: Hilde Krahl, Vilma Degischer, Paul Hartmann, Walter Ladengast und die Bevölkerung von Mariazell
  • Regie: Wolfgang Liebeneiner
  • Produktion: Hans Anderson
  • Idee, Drehbuch und Gesamtleitung: Leopoldine Kytka
  • Produktionsfirma: Lambach-Film (Wien)

 

Bericht: Mariazell Online

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .