Fußwallfahrt zum Sonntagberg

Von 2. bis 4. Juli 2016 fand die diesjährige Fußwallfahrt der Pfarre Mariazell auf den Sonntagberg statt. Heuer in einer etwas kleineren Gruppe als im Vorjahr machten sich die Mariazellerinnen und Mariazeller am Samstag frühmorgens auf den Weg zur malerischen Wallfahrtsbasilika im Mostviertel, welche auch heuer ohne Zwischenfälle nach einem dreitägigen Fußmarsch erreicht wurde.

Sonntagberg 2016

Zusätzlich zu den Fußwallfahrern pilgerte überdies eine Gruppe von Radfahrern zum Sonntagberg, diese starteten allerdings erst am Montag früh und bewältigen die Strecke alljährlich an nur einem Tag. Auch ein Bus mit Wallfahrern aus Mariazell sowie zahlreiche Personen in Privat-Pkw machten sich am Montag auf den Weg, um bei der 334. „Verlobten Wallfahrt“ dabei zu sein.

Die Fußwallfahrer hatten im Gegensatz zur Hitze im Vorjahr diesmal eher angenehmes Wanderwetter, wenn auch teilweise mit regnerischen Abschnitten zwischendurch.

Begleitet wurde die Wallfahrt vom Mariazeller Stadtpfarrer Dr. Michael Staberl, die Wallfahrtsleitung übernahm in bewährter Weise auch heuer wieder Ferdinand Brandl. Ein Begleitfahrzeug sorgte auch diesmal wieder für den Transport der Schlafsäcke und des Gepäcks.

Eine bunt gemischte Gruppe wanderte im Gebet, in andächtiger Stille aber auch mit viel Geselligkeit und musikalischer Unterstützung entlang der landschaftlich reizvollen Wegstrecke durch das Alpenvorland und das Mostviertel. Am Montag war schließlich das gemeinsame Ziel erreicht und die Gruppe zog mit einem gemeinsam gesungenen und sehr ergreifenden „Hallelujah“ in die Basilika ein, wo sie vom dortigen Superior empfangen und begrüßt wurde.

Die Pfarre Mariazell brachte als Gastgeschenk heuer einen symbolischen Scheck in der Höhe von € 2.500,- mit, um damit einen kleinen Beitrag zur Sanierung und Restaurierung der Basilika am Sonntagberg beizutragen.

Nach einer Stärkung feierten um 16 Uhr alle Teilnehmer der 334. „Verlobten Wallfahrt“ der Pfarre und der Stadt Mariazell, darunter auch Vizebürgermeister Josef Kuss, eine „Festliche Wallfahrermesse“, zelebriert von Pater Michael, Pater Vaclav und Pater Alois aus Gußwerk, der wenige Tage später sein 40-jähriges Priesterjubiläum feierte. Mit einer Lichterprozession und dem eucharistischen Segen war die Messe ein berührender Abschluss der dreitägigen Wallfahrt, bevor mit dem Bus wieder die Heimreise nach Mariazell angetreten wurde.

Nachfolgend einige bildliche Eindrücke der Fußwallfahrt 2016, einen stimmungsvollen Blog über die Fußwallfahrt 2015 finden Sie unter www.sonntagberg.mariazell.at.

Seit dem 300-Jahr-Jubiläum im Jahr 1980 gibt es nach Jahren der Buswallfahrten vermehrt wieder größere Pilgergruppen, die sich zu Fuß auf den Weg zum Sonntagberg machen. Seit über 300 Jahren pilgert die Pfarre Mariazell also zur Basilika am Sonntagberg und bis heute wird diese alte Tradition aufrecht erhalten!

 

Bericht: Mariazell Online
Bilder: Hans Platzer und Werner Girrer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.