Projekt AT2015 macht Station in Mariazell

Michael Rosenberg, Intendant des Filmhof Weinviertel, hat es sich zum Ziel gesetzt seinen Traum, mit einem Rennrad die Südspitze Europas zu erreichen, einem Herzensprojekt zu widmen. Partner der ersten Minute ist Bernhard KOHL. Er unterstützt das Projekt AT2015 mit Material und mit seinem Know-how – der erste Halt der 3500 km langen Tour war Mariazell.

AT2015

Während der ersten, rund 180 km langen Etappe von Asparn an der Zaya nach Mariazell erhielt Michael Rosenberg prominente Unterstützung. Neben Renault Österreich Generaldirektor Uwe Hochgeschurtz stiegen unter anderem auch Franz Felber, Eigentümer der gleichnamigen Wiener Traditionsbäckerei Felber, und Bernhard Kohl, ehemaliger Radrennprofi und Tour de France Teilnehmer, auf das Fahrrad, um den Filmintendaten auf dem Weg von Asparn an der Zaya nach Mariazell, dem ersten Halt der Tour, zu begleiten.

Ein langer Weg ans Licht – unter diesem Motto startete Michael Rosenberg am 4. Oktober seine Charity Radtour für „Mein Körper gehört mir“ nach Tarifa in Spanien. Bevor Rosenberg mit seinem ambitionierten Vorhaben begann, erwiesen ihm noch zahlreiche Freunde, Bekannte und Prominiente die Ehre. Neben Uwe Hochgeschurtz, Generaldirektor von Renault Österreich, waren auch der ehemalige Radprofi Bernhard Kohl, NÖ-Landesrat Karl Wilfing, Felber-Chef Franz Felber, Stefan Schrenk von Schrenk Stiegenbau in Vitis, LIONS-CLUB WEINVIERTEL NORD Präsident Karl Nagel, und Günther Ebenschweiger, Präsident der Aktion „Mein Körper gehört mir“, unter den Anwesenden.

Sexuelle Übergriffe und Gewalt sind in unserer Gesellschaft leider alltäglich. Besonders gegenüber Kindern und Jugendlichen, unter Ausnützung eines Macht- und Autoritätsverhältnisses, handelt es sich um ein schwerwiegendes und widerliches Verbrechen. Die Opfer erkennen oft erst im Erwachsenenalter, was ihnen Schreckliches widerfahren ist. Sogar dann gelingt es ihnen selten sich Gehör zu verschaffen und damit ihrem Schicksal eine Stimme zu geben. Die Aktion „Mein Körper gehört mir“soll den Opfern dieser Verbrechen helfen.

Gemeinsam mit dem Lions Club Weinviertel Nord wurde ein Fond eingerichtet, der nachhaltig Spendengelder sowohl präventiv („Mein Körper gehört mir“), als auch im Rahmen eines Opferschutzprogrammes zur Verfügung stellt. Für jeweils Zehn Euro, der in diesem Spendenfond landet, fährt Rosenberg einen Kilometer, so dass ca. 35.000.- EURO notwendig sind um das Ziel, den kleinen Ort TARIFA in Südspanien, zu erreichen. Jeder Spender bekommt die jeweilige Strecke persönlich gewidmet.

Die erste Spende kam von der Winzerin Monika Taubenschuss €100.- , also10km, der aktuelle Spendenstand kann auf der Website www.projekt-at2015.com eingesehen werden, odrt ist auch das Spendenkonto zu finden.

Am Sonntag, 4. Oktober ist die Gruppe rund um Michael Rosenberg am späten Nachmittag in Mariazell eingetroffen und wurde am Hauptplatz von einer Abordnung des Lions Club Mariazell empfangen. Der Präsident des LC Mariazell, Harald Schweighofer, begrüßte die Gruppe mit Magenbitter aus der Destillerie Pirker. Rosenberg bekam zur Stärkung ein Mariazeller Lebkuchenherz, weiters wurden die Clubwimpel getauscht.

 

Bericht: Mariazell Online

Fotos: Mariazell Online

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.