2. Mariazeller Dirndlspringen

Wechselhaftes, kaltes Wetter, 18° Grad Wassertemperatur und viel Regen zu Beginn der Veranstaltung hielten 62 mutige Springer nicht davon ab, sich anlässlich des 2. Mariazeller Dirndlfliegens am 9. August 2008 in das kalte Wasser des Bergsees auf der Mariazeller Bürgeralpe zu stürzen.

 

Dirndlfliegen Dirndlfliegen

 

Im Einzelbewerb und im Gruppenbewerb waren höchst motivierte Starter zu bewundern. Alt und Jung, Männlein und Weiblein in Dirndlkleidern unterschiedlichster Machart, von Gössl bis homemade, stürzten sich vom 2- oder 3-Meterbrett auf der Mariazeller Bürgeralpe in den Bergsee. Slapstickhafte Einlagen, fast artistische Salti und kabarettartige Darbietungen waren eine Selbstverständlichkeit. Das Starterfeld war aus dem obersteirischen und niederösterreichischen Raum, die Niederösterreicher waren mariazelltypisch in der Überzahl! Selbst aus dem deutschen Regensburg kamen 3 Teilnehmer.

 

Dirndlfliegen Dirndlfliegen

 

Die Verbindung von Tradition und zeitgemäßem Event ist die Grundidee, die auf höchst fruchtbaren Boden fällt.

 

Dirndlfliegen

 

Tracht muss leben sonst vergammelt sie im Museum.

Das ist auch ein Grundsatz im Kaufhaus Arzberger, das seit 137 Jahren am Hauptplatz von Mariazell besteht. Im heurigen Jahr wird dort besonders gefeiert. 125 Jahre Mariazeller Magenlikör, ein Produkt des gleichen Hauses, sind Anlass genug um so manche Veranstaltung zu sponsern. Das geht so weit, dass der Firmenchef, Walter Arzberger, im Rustical „Der Watzmann ruft“, welches im August vier Mal auf der Mariazeller Bürgeralpe aufgeführt wird, eine Hauptrolle spielt und gleichzeitig das Generalsponsoring übernommen hat.

 

Dirndlfliegen

 

Bericht: „Kaufhaus Arzberger