Mariazeller Theatergemeinschaft feierte 25-jähriges Bestandsjubiläum

Im Sommer des Jahres 1982 gründeten vier ambitionierte Laiendarsteller einen Verein, der heute aus der kulturellen Szene im Mariazeller Land nicht mehr wegzudenken wäre. Toni Scherer, Bernhard Kozmich, Maria Goldgruber (Mitterbacher) und Irene Krupp (Pingl) legten damals den Grundstein für die Mariazeller Theatergemeinschaft, die am 6. Oktober mit einem großen Fest im Theaterstadel ihr 25-jähriges Bestandsjubiläum feierten.

Theaterstadl

Am Nachmittag widmete man sich zuerst den ganz Jungen „Theaterfans“ und bot neben einer Bastelstube auch ein – wie könnte es anders sein – Kasperltheater an, welches von Lore Suppacher von den Kinderfreunden Gußwerk geleitet wurde.

Am Abend füllte sich der Stadel dann mit den erwachsenen Festbesuchern, die von Ing. Hugo Sampl begrüßt wurden. Dieser erzählte ausführlich den Werdegang des Vereins und einige Episoden aus dem Theaterleben der vergangenen 25 Jahre. Bürgermeister Helmut Pertl richtete ebenso Grußworte an die anwesenden Gäste und würdigte die Arbeit der Mariazeller Theatergemeinschaft in den letzten Jahren.

Besonders erwähnenswert ist die kulinarische Versorgung, die vom Obmann des Vereins Toni Scherer gemeinsam mit seinem Theaterkollegen Anton Koller (beide sind gelernte Köche) und Küchenmeister Alfred Enne durchgeführt wurde. Neben Ripperl und Backhendl fanden sich auf der Speisekarte auch viele andere kulinarische Köstlichkeiten, die man bei einem Fest mit einer eigentlich „improvisierten“ Küche fast nie findet.

Diese „Improvisation“ war auch eine Hürde für die Oldie-Band „Remember You“, die eines ihrer seltenen „unplugged“-Konzerte zum Besten gab. „Unplugged“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn trotz eines unerwarteten Stromausfalls aufgrund eines Gläserspülers spielten die fünf Musiker völlig ohne Mikrofone und Verstärker auf einer nahezu finsteren Bühne einfach weiter.

Den Höhepunkt bildete ein ca. 15-minütiges Feuerwerk vor dem Stadel, aber auch eine Einlage der Theatergruppe selbst. Eine Rückschau namens „Boeing-Boeing – 50 Jahre danach“ wurde als Überraschung aufgeführt – mit dem Hintergrund, dass die Schauspieler am Ende der zehnminütigen Darbietung ihrem Obmann zu seinem „runden“ Geburtstag gratulierten.

Zusätzlich gab es um Mitternacht noch eine Verlosung, bei welcher die mehr als 300 Besucher des Festes zahlreiche Sachpreise, zur Verfügung gestellt vorwiegend von Betrieben der Region, gewinnen konnten.

Theaterstadl

Wir von Mariazell Online gratulieren ebenso – einerseits zum Jubiläum der Theatergemeinschaft, andererseits zum „Runden“ des Obmanns, und wünschen den Mitgliedern weiterhin viel Freude und viel Erfolg!