1,4 Millionen für Mariazell

Landesregierung beschließt Zuschuss für Infrastruktur zum Papstbesuch.

Bürgermeister Helmut Pertl ist erfreut: „Das ist sehr positiv, dass wir nun infrastrukturell etwas machen können.“ Am Montag hat die Steiermärkische Landesregierung einstimmig beschlossen, der Stadt Mariazell 1,4 Millionen Euro aus dem Budget von Landeshauptmann – Stellvertreter Hermann Schützenhöfer — und auf seinen Antrag hin — zur Verfügung zu stellen.

Das Geld fließt ausschließlich in infrastrukturelle Maßnahmen. So werden die Pflasterung des Hauptplatzes erneuert, der Gehsteig von der Wienerneustädter Straße bis zum Kreuzberg saniert und für den Papstbesuch notwendige Umbauten durchgeführt. Dazu kommen eine Zuzahlung zur Außenbestrahlung der Basilika, mehr als eineinhalb Kilometer Absperrgitter sowie Werbe- und Ortsbildverschönerungsmaßnahmen.

„Wir können mit dem Geld nun endlich Maßnahmen setzen, die schon seit Jahren anstehen, wie etwa die Hauptplatzgestaltung“, ist Pertl erleichtert. Liegen doch schon seit mehreren Jahren diverse Anbote zur  Hauptplatzsanierung  in den Schubladen.

Landeshauptmann-Stellvertreter Schützenhöfer, der ja auch der für Mariazell zuständige Gemeindereferent ist, begründet seinen Antrag damit, dass die Stadtgemeinde Mariazell nicht in der Lage sei, die erforderlichen Mittel für  den Papstbesuch selbst aufzubringen. „Mariazell ist nach dem Entfall der Getränkesteuer und dem massiven  Bevölkerungsrückgang bei der letzten Volkszählung 2001 eine Abgangsgemeinde“, stellt Schützenhöfer fest. Das Geld sei aber nicht nur wegen der notwendigen infrastrukturellen Maßnahmen gut angelegt, sondern auch wegen der  „unbezahlbaren Werbung für Mariazell“, meint Schützenhöfer.

Für die verbleibenden Wochen vor dem Papstbesuch sind konkret folgende Bauarbeiten vorgesehen:

  • Sanierung der Abt-Severin-Gasse vom Schuhhaus Ganster bis Kindergarten
  • Sanierung und Neugestaltung des Hans Laufenstein-Weges
  • Sanierung der Morzingasse (Fahrbahnbelag)
  • Sanierung der Wiener Straße zwischen Heimathaus und Stadtbetriebe
  • Sanierung der Stiegenanlage zwischen Hauptplatz und Optik Groh
  • Sanierung des Gehweges Grazer Straße (Abschnitt bei Parkgarage)
  • Sanierung des Gehweges Wiener Straße (Höhe Tischlerei Girrer) zum Promenadeweg
  • Sanierung des Geweges Wiener Neustädter Straße (P5 bis B20)
  • Sanierung des Gehweges entlang A1 Tankstelle Klösch
  • Sanierung des Schutzweges Wiener Straße / Höhe Autohaus Wesely
  • Sanierung des Schutzweges Hauptplatz / Höhe Apotheke
  • Sanierung der Schutzwege Kreuzung Grazer Straße / Leberstraße

Mit den Bauarbeiten wurde teilweise bereits begonnen. Weiters werden nach dem Papstbesuch einige Sanierungs- und Wiederherstellungsarbeiten erforderlich sein, diese betreffen vorrangig den Hauptplatz und die untere Wiener Straße.

 

Bericht „Kleine Zeitung“,
Mariazell Online