Student

Mehrgipfeliges Bergmassiv (1539 m) südlich des Halltals, knapp die Waldgrenze übersteigend, Almen auf den verzweigten Hochflächen aufgelassen, hervorragende Alpenflora; Unterstandshütte auf der Studentalm. Überschreitung Halltal – Freinsattel, hervorragende Bergwanderung, rot bezeichneter Weg Nr. 11 und 2 km Straßenmarsch zurück zum Ausgangspunkt.

 

Gehzeit: ca. 4½ bis 5 Stunden

 

Von Halltal-Ort (810 m) über die Salza und am Gehöft Mandl (Weißhofer) vorbei in den Haselgraben, links zu einem Absatz vor dem steilen Bergaufbau. Dieser wird in weitem Bogen mit schönen Ausblicken von einigen Waldlichtungen überwunden, sodann rechts querend das Kampltörl erreicht (1340 m, rechts abseits die Studentleiten). Aus dem folgenden Hochtal links durch einen felsigen Graben in die Hochmulden und steil links hinauf zum Gipfelkreuz auf dem Haselspitz (der Almweg führt direkt zur Studenthütte). Weiter auf dem Kamm gegen Südosten, die folgende Erhebung überschreitend oder rechts an der Westseite auf Steigspuren umgehend, zum Gipfel der Hohen Student und hinab zur Hütte auf der Studentalm (2½ – 3 Stunden, Unterstandshütte).

 

Weiter am rot bezeichneten Weg nahe dem südlichen Plateaurand (besonders bei schlechter Sicht die Markierung keinesfalls verlassen!) zur Jagdhütte auf dem Ringboden und geradeaus weiter in den Bergwald hinein. Im Linksbogen wird der nördliche Plateaurand erreicht und durch felsiges Gelände auf gutem Steig in den Hochwald hinabgequert, durch den einige Kehren zur Forststraße führen. Auf dieser rechts ziemlich flach zum Freinsattel (1106 m) und links auf dem Fahrweg teilweise steiler abwärts zu den schönen Wiesen beim Greifensteinerhof (2 Stunden).

 

Weiter zur Bundesstraße (Postauto-Haltestelle) und auf dieser links in ½ Stunde nach Halltal zurück.

 

Alle Angaben ohne Gewähr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.