Leider schon vorbei: Servus TV – Heimatleuchten über das Mariazeller Land

Wann:
Diese Veranstaltung hat am Freitag, 05.10.2018 stattgefunden

Wallfahrtsort voller Tradition – Heimatleuchten: Im Mariazeller Land

Mariazell ist eines der bekanntesten Wallfahrtsziele Österreichs, diese „Heimatleuchten“-Folge begibt sich in das steirisch-niederösterreichische Grenzland, wo unberührte Natur sowie das berühmteste Marienheiligtum Mitteleuropas Wallfahrer und Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Sepp und Otto Troger haben sich der Schnitzerei verschrieben, Katharina Pirker der Lebzelterei, Martin und Heidi Wimmer leben für die Gerberei und das Säcklerwesen – Handwerk, das seit Generationen in den Mariazeller Familien weitergegeben wird.

Traditionelle Handwerkskunst

Brauchtum und traditionelles Handwerk spielen im Mariazeller Land seit jeher eine große Rolle. Bereits in dritter Generation werden in der Familie von Martin und Heidi Wimmer die Gerberei, das Säcklerwesen und die Jagd weitergegeben. Sie sind auf Sämischleder und dessen Verarbeitung spezialisiert, verkauft wird die Lederbekleidung im eigenen Geschäft.

Katharina Pirker stellt als eine der wenigen ihre Lebkuchen noch auf traditionelle Art her – die Rezepte sind natürlich geheim. Der Lebkuchen ist vor allem bei Pilgern sehr beliebt.

Genauso wie die Grammelknödel von Sanita Pfannhauser, die sie in der Edelweißhütte auf der Mariazeller Bürgeralpe Wanderern serviert.

Auch das Vater-Sohn-Gespann aus Gußwerk, Sepp und Otto Troger hat sich einem traditionellen Handwerk verschrieben, der Schnitzkunst. Mit viel Liebe und Geschick schnitzen sie geistliche wie weltliche Figuren.

Eisenbahn-Nostalgie und die Landschaft

Die älteste Dampftramway der Welt fährt zwischen Mariazell und dem tiefgrünen Erlaufsee – Alfred Fleissner senior und junior kümmern sich darum, dass sie nach wie vor einwandfrei läuft. Eine Sesselbahn führt vom See weiter auf die Gemeindealpe, hier sorgt Betriebsleiter Andreas Markusich dafür, dass die „Mountaincarts“ funktionieren.

Superior Pater Michael Staberl weiß um die Bedeutung der Basilika in Mariazell für die Pilger und Einheimischen, seit Jahrhunderten kommen die Menschen aus allen Teilen der Welt zum berühmtesten Marienheiligtum Mitteleuropas.

Nicht nur die urtümliche Bergwelt, die sanften Almen und der Hubertussee, die das Mariazeller Land zu großen Teilen prägen, ziehen Besucher in ihren Bann. Günther Eder zeigt in der größten privaten Sternwarte Österreichs die Schönheit des nächtlichen Firmaments.

Quelle: Servus TV