"Freund der Berge" werden

Die beiden „Mostviertler Bergerlebniszentren“ Annaberg und Gemeindealpe Mitterbach bieten allen „Freunden der Berge“ ein spezielles Angebot: eine Stammkundenkarte.

Wenn Sie sich für dieses Angebot anmelden erhalten Sie eine „Freunde der Berge“ – Karte (in der Größe einer Scheckkarte) mit Barcode. Mit dieser Karte erhalten Sie dreimal pro Jahr das „Mostviertel-Magazin“ und einen Gutschein für ein Heißgetränk. Den Gutschein können Sie entweder auf der Anna-Alm, im Teichstüberl (beide Betriebe befinden sich am Annaberg) oder im Terzerhaus auf der Gemeindealpe einlösen.

Weiters bekommen Sie regelmäßig einen Newsletter, dieser informiert Sie über exklusive Sonderangebote.

Foto: Mostviertel Tourismus / weinfranz.at (Gemeindealpe)

Bereits bei der Anmeldung erwartet Sie ein Gewinnspiel! Gewinnen Sie einen Familien-Kurzurlaub (zwei Nächte für zwei Erwachsene und zwei Kinder) in einem Beherberungsbetrieb in Annaberg oder Mitterbach, mit dazu gibt es natürlich einen Ski-Pass.

Aber auch noch weitere tolle Preise warten auf Sie: Saisonkarten, Tageskarten sowie Ski und Stöcke der Firma Head.

Herzlich eingeladen sind alle „Freunde der Berge“ natürlich auch zu den großen Festivitäten zum Saisonabschluss. Am Annaberg findet dieses Fest – ein Kinderfest – am Samstag, 29. März 2014 statt. Auf der Gemeindealpe in Mitterbach musste das zum Saisonabschluss geplante große „Gmoa Oim Race“ – am Samstag, 15. März 2014 mittlerweile leider abgesagt werden. Wenn Sie bei den Saisonabschlussfesten vorbeikommen gibt es für Sie an diesem Tag eine Gratisliftkarte sowie ein Gratisgetränk.

Für eine „Freunde der Berge“ Stammkundenkarte können Sie sich in Mitterbach und Annaberg anmelden. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie in allen Hotels, Gasthäusern, Hütten, Skilift-Kassen und Skiverleih-Betrieben. Natürlich können Sie sich auch online unter www.mostviertel.info für die Stammkundenkarte anmelden.

 

Bericht:

Mariazell Online

 

Foto:

Mostviertel Tourismus / weinfranz.at (Gemeindealpe)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.