Kinder "hinter Gittern"

Die Polizei Mariazell lud Volksschüler zum Besuch auf den Posten ein.

Rund 20 Kinder aus den dritten Volksschulklassen des Mariazeller Landes waren anfang April 2008 zu Besuch auf dem Polizeiposten. Bereits zum vierten Mal ließen Herbert Berger und Oswald Fluch die Kinder hinter die Kulissen der Polizeiarbeit blicken. „Das Bild das sich Menschen von Polizisten machen, wird oft geprägt von Erfahrungen aus der Kindheit“, haben Berger und Fluch festgestellt.

 

Kinder

 

Die Acht- und Neunjährigen kontrollierten gemeinsam mit Beamten parkende Autos nach Wertgegenständen, ließen sich Fingerabdrücke nehmen und sahen, was moderne Spurensicherung alles kann: Unter UV-Licht war der „Geldschein-Dieb“ sofort entlarvt.

 

Höhepunkt war der Anruf in der Bezirksleitstelle Bruck, um einen – natürlich nicht echten – Notruf durchzugeben: Im Ernstfall müssen auch Kinder melden können, wer anruft, was wo passiert ist und wie viele Verletzte es gibt.

Zum Abschluss erhielten die neuen „Kinderpolizisten“ einen Ausweis mit Dienstnummer, und das Mariazeller Land ist wieder ein Stück sicherer. Nähere Informationen und weitere Bilder unter www.lupu.at

 

Bericht „Obersteirer“